D-Jugend erkämpft einen weiteren Sieg

Youngster 7

Besigheim – (ashr)   Am vierten Spieltage ging es für die gemischte D-Jugend des EK Besigheims nach Aldingen. Leider konnte man aufgrund von Krankheit lediglich auf 9 Spieler zurückgreifen. Im ersten Spiel gab es für die Besigheimer ein Déjà-vu mit der SG BBM Bietigheim 2, gegen welche man beim letzten Spieltag in eigener Neckarhalle nur knapp mit 19:21 Toren unterlag.

Mit einem blitzsauberen Start gelang es den jungen EKBlern nach sechs Spielminuten mit 4:1 in Führung zu gehen. Leider musste man im Anschluss das Tempo etwas zurückfahren, was den Bietigheimern ermöglichte, zunächst den Anschluss wiederherzustellen und letztlich auf 7:11 davonzuziehen. Gegen ein weiteres Ausreißen der Gastmannschaft wehrte sich die der EKB tapfer. Zu häufig scheiterte man jedoch am Aluminium oder vergab einfache Torchancen.

Dennoch zeigten die Jungs Kampfeswillen sowie gutes Zusammenspiel und es begann eine spannende Aufholjagd zum 12:12 Ausgleich nach 24 Zeigerumdrehungen. Leider konnte man in den verbleibenden fünf Minuten nur noch ein Tor erzielen, so dass nach dreißig Minuten Spielzeit eine 13:17-Niederlage auf der Anzeigetafel stand.

Im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft und den direkten Tabellennachbarn aus Aldingen war schnell klar, dass in diesem Spiel nichts anbrennen sollte. Bis zum zwischenzeitlichen Stand von 5:5 nach zehn Minuten gelang es den Aldingern anfänglich das Spiel ausgeglichen zu gestalten. In den darauffolgenden 20 Minuten zeigten die Besigheimer Jungs, was man in den vergangenen Wochen fleißig trainiert hatte. Durch die deutlichen Verbesserungen in der offensiven Abwehrformation sowie durch das schnelle Umschalten in den Angriff zog man von 5:5 über 13:6 Tor um Tor davon, um letztendlich einen ungefährdeten 17:11 Sieg zu feiern.

Bereits am 16. Februar trifft man im letzten Spieltag der Saison 2019/20 auf die HB Ludwigsburg 2 sowie den TV Möglingen. Beide Teams stehen zurzeit im Tabellenmittelfeld, was in jedem Fall für zwei spannende Spiele zum Saisonabschluss spricht.

Es spielten Hannes Moore (8), Noah Schlagheck (7), Mads Gräbitz (4/1), Martin Horoba (1), Tim Edelmann (8), Tim Treissmann (1), Paul Krug, Jakob Floer, Tim Kluge (1)

Login Mobile

Mehr über uns und unsere Aktivitäten gibt's im internen Bereich ...