D-Jugend mit Potential nach oben...

Youngster 7

Besigheim – (ashr) Zusammen mit den Jahrgängen 2007 und 2008 qualifizierte sich die gemischte D-Jugend in der Qualifikations- bzw. Somerrunde für den Spielbetrieb in der Kreisliga A – Staffel 2, in welcher man bereits in der Vorsaison gestartet war und den dritten Platz belegen konnte.
Zusammen mit Ludwigsburg, Metter-Enz, Möglingen, Aldingen und der SGBBM kämpfte man an insgesamt fünf Jugendspieltagen, bei welchen jedes Team jeweils zwei Spiele absolvieren durfte, um Punkte.

Leider erwischte das Besigheimer Team einen etwas verhaltenen Saisonstart. Mit Niederlagen gegen Ludwigsburg (8:13) und Metter-Enz (16:26) am ersten Spieltag sowie am zweiten Spieltag gegen Möglingen (8:15) und Aldingen (8:13) fand man sich nach vier Spielen auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Am dritten Spieltag in heimischer Neckarhölle gab es in einem spanenden Vergleich gegen den HC Metter-Enz mit 14:13 Toren den ersten Sieg. Zuvor hatte man Tabellenführer SGBBM am Rande einer Niederlage – eben nur am Rande. Knapp mit 19:21 Toren konnten sich die Nachbarn aus Bietigheim zum Sieg retten. In den letzten beiden Spieltagen konnten die Kidis um Coach Sebastian Unger noch einen 17:11 Sieg gegen Aldingen einfahren, während die SGBBM mit 17:13 erfolgreich weitere zwei Punkte gegen unseren EKB erkämpfte. Den HB Ludwigsburg hatte man am letzten Spieltag alles abverlangt und man hat sich schon über einen weiteren Punkt gefreut. Doch nach einer teils umstrittenen Situation im Angriff des EKBs erzielten die Ludwigsburger 33 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siegtreffer.

Während der Saison konnte man sich über mehrere Neuzugänge freuen, welche frischen Schwung und neuen Mut in die Mannschaft brachten. Vor allem an den letzten beiden Spieltagen zeigte das Team sehr gute kollektive Abwehrleistungen und erwies sich als „harte Nuss“ gegenüber so manchem Favoriten. Leider konnte man am Ende der Saison lediglich vier positive Zähler vorweisen.

Mit Riccardo Loris Grana, Paul Krug, Marc Schneider, Noah Schlagheck, Phil Schorndorfer, Philip Schneider, Martin Horoba, Hannes Moore, Mads Gräbitz, Felix Petrausch, Ben David Kloepfer, Tim Kluge, Tim Edelmann, Tim Treissmann, Luca Kurz, Dustin Cekovski, Jakob Floer, Xavier Luc Alméras, Eric Vollborth , Noah Beyl, Joshua Koch, Benjamin Offenbecher und Melih Izetov kamen 23 Spieler zum Einsatz.
„Mit der Integration der neuen Spieler und dem hervorragenden Teamgeist der Mannschaft, sei die Mannschaft jedoch auf keinen Fall zu unterschätzen“ so Trainer Sebastian Unger. Mit der kommenden Saison 2020/21 wird er leider aus zeitlichen Gründen sein Amt als Jugendtrainer an einen Nachfolger weiterreichen.

 

B-Jugend sichert sich "CORONA Meisterschaft"

Youngster 4

Besigheim – (ashr) Die Qualifikation im Sommer 2020 lief für die B-Jugendlichen nicht nach Plan. Gegen drei Landesliga Qualifikanten hatte man das Nachsehen und stark ersatzgeschwächt verlor man auch denkbar knapp gegen den HB Ludwigsburg und sah sich so leider auf dem letzten Platz wieder. Dies bedeutete für die Saison 2019/2020 man kämpft in der Kreisliga um Punkte.
Also war das Ziel von Coach Jörg Reisinger klar gesteckt - im vorderen Bereich mitspielen wollen. Der Kader war mit 10 Spielern gut aufgestellt, allerdings waren hiervon 2 zwei Torsteher, so dass man Alperen Hayta aus der C-Jugend die Chance gab, sich in der B-Jugend zu bewähren und so den Kader auf 9 Feldspieler aufstocken konnte. Optional wurde noch Dennis Offenhäuser in einigen Spielen hinzugezogen - auch er konnte sich sehr gut einbringen und gut zum Erfolg beitragen.


Zu ersten Spiel gegen Oberriexingen startete man gleich wieder mit nur 9 Spielern. Aus der Vergangenheit waren die Oberriexinger immer für eine Überraschung gut und nicht zu unterschätzen. Dieses Mal traf das jedoch nicht zu und aus solider Abwehr gingen die EKB Boys mit nur 2 Gegentreffern in die erste Halbzeitpause der Runde. Am Ende startete man sehr gut mit einem 23:8 Sieg in die Runde, doch es sollten noch andere Kaliber kommen, das war allen bewusst. Auch im Zweiten Spiel gelang den Jungs nach ausgeglichener erster Halbzeit in Kornwestheim ein weiterer 31:18 Erfolg der nicht selbstverständlich war. Und so arbeitete man sich permanent trotz fehlender Spieler von Sieg zu Sieg, steigerte jedoch trotzdem von Mal zu Mal die Leistung vor allem in der Breite.
Die engsten Spiele ergaben sich gegen den TV Aldingen. Das Hinspiel konnten der EKB noch mit 37:31 klar für sich entscheiden. Im Rückspiel musste man leider ohne Felix Schlagheck und Simon Link antreten und nach einer ordentlicher ersten Halbzeit die erste Saisonniederlage mit acht Toren Differenz hinnehmen. Nun hatten Aldingen und der EKB jeweils zwei Minuspunkte auf dem Konto und beide Teams hofften im Saison Endspurt auf Ausrutscher. Dabei erwischte es die Aldinger zuerst. Beim HC Metter Enz verloren die Aldinger überraschend und die Meisterschaft war wieder in greifbarer Nähe. Hätte es im Rückspiel einen erneuten Sieg für den HCME gegeben, wäre bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft für den EKB sicher gewesen, allerdings scheint der Ärger über die verlorenen Punkte den TV Aldingen beflügelt zu haben und sie konnten im Rückspiel die HCME sage und schreibe mit 40:15 Toren aus der Halle fegen… Doch zu spät, am letzten Spieltag sollten die EKB Boys sich nochmals gegen die Handabllregion Bottwar JSG beweisen müssen und zumindest ein Unentschieden nach Hause fahren. Doch so weit kam es nicht: Aufgrund der Corona Krise wurden letztlich alle Spiele am letzten Spieltag abgesagt und damit die Runde beendet.


Völlig verdient haben die EKB Jungs mit der stärksten Abwehr (178 Gegentreffer / 16 Tore pro Spiel) und den meisten geworfenen Toren (310 / 28 Treffer pro Spiel) die Meisterschaft in der Kreisliga A gewonnen. Alle Jungs haben sich sehr gut entwickelt, die Defensivleistung wuchs und im Angriff konnte man sehr gut variieren und die Leistung als Team steigern.
Zum erfolgreichen Team gehörten Jan Erik Ahlswede, Moritz Bettels, Alperen Hayta, Baris Kalender, Simon Link, Aron Messerschmidt, Dennis Offenhäuser, Felix Schlagheck, Moritz Schneider, Ben David Schorndorfer, sowie Nils Vollborth


Die EKB Coaches Jörg Reisinger und Carsten Giepen unterstützt von Florian Jaumann, Benjamin Ketterle, Jannik Hübner sowie Bernhard Herbst und Hans Pietsch danken für eine super verlaufende Saison mit einem abrupten Saisonende und wünschen für die kommenden Monate alles Gute…BLEIBT GESUND !!

Am Ende auf Platz vier....

Youngster 3

Besigheim (ashr) - Nach einer ausgeglichenen Qualirunde mit zwei Niederlagen am ersten Spieltag sowie zwei Siegen gegen Wiernsheim und Ditzingen am zweiten Spieltag in heimischer Neckarhölle konnten sich die jungen Männer gerade noch für die Bezirksklasse qualifizieren. Dort hat die Mannschaft eine positive Runde gespielt. Mit 7 Siegen und 4 Niederlagen beendete man die Runde vorzeitig Covid 19 bedingt auf Tabellenplatz 4. Das Ziel die Spieler an die Aktiven Teams heranzuführen wurde sehr gut erreicht. Einige Spieler sowie Torwart Michael Benz hatten einige Einsätze in der A-Jugend und bei den Aktiven. Gemeinsames Training half bei der Integration zusätzlich. Nach der Saison wollen viele Spieler zu den Aktiven der ersten und zweiten Mannschaft aufrücken und freuen sich schon darauf.
Dabei war der Start in die Saison missglückt. Zwei deutliche Niederlagen in den beiden Auswärtsspielen beim späteren Meister Ditzingen und Zweitplatzierten Kornwestheim und man fand sich im hinteren Teil der Tabelle wieder. Durch gutes Training und auch eine gute Stimmung im Team wurde der Turnaround geschafft. In der Folgezeit wurde Siege eingefahren, dabei auch ein klarer Erfolg gegen den späteren Meister im Heimspiel in der ‚Neckarhölle‘.
Leider hatte die Mannschaft immer wieder mit Ausfällen durch Verletzungen zu kämpfen. Dies hat sie meistens kompensieren können, bis auf das Spiel um den zweiten Platz in Murrhardt, das auch mit durch eine schwere Verletzung verloren ging.
Die Mannschaft stellte mit Abstand die beste Abwehr der Bezirksklasse incl. sehr guten Torhüterleistungen. Ein Schnitt von 20 Toren bei 60 Minuten Spielzeit haben wahrlich nur wenige Teams vorzuweisen.
Das Trainerteam Bernhard Herbst, Hans Pietsch und Carsten Giepen bedankt sich für eine gute Saison und wünscht viel Erfolg bei den Erwachsenenteams.

 

Corona Virus bremst auch den EKB aus...

EKB Logo 250x83

Liebe Spieler, Freunde,
Liebe Eltern,

Die Maßnahmen zur Einschränkung der Corona Ausbreitung kommen auf ein neues Level; Schulen werden geschlossen und auch die Handballverbände haben den gesamten Spielbetrieb beendet oder pausiert. Auch bei Firmen sind je nach Betroffenheit Vorkehrungen in Kraft, die tagesaktuell an die Gefahrenlage angepasst werden.

Im Rahmen dessen werden auch wir den Trainingsbetrieb im EKB bis Anfang April pausieren und auch die Jugend Vollversammlung vorerst verschieben. Der Partnerspieltag bei der SGBBM wird, nach aktuellem Stand auch entfallen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Wir wünschen euch eine gute und gesunde Zeit!

Eure EKBler

Zwei knappe Niederlagen für D-Jugend zum Abschluss

Youngster 7

Besigheim – (ashr)   Der letzte Spieltag der gemischten D-Jugend in der Saison 2018/19 fand am vergangenen Sonntag in der Bissinger Jahnhalle statt. Im ersten von zwei Spielen traf die EKB Kids auf das Team der HB Ludwigsburg 2 gegen welches man bereits am ersten Spieltag eine 8:13-Niederlage einstecken musste.

Bereits in den ersten Spielminuten zeichnete es sich ab, dass dieses Spiel über die beiden Abwehrreihen dominiert werden würde. Erst nach sieben Spielminuten konnten die EKBler den ersten Treffer zur 1:0 Führung durch Luca Kurz bejubeln. In der Folge konnte man die Führung bis auf ein 4:2 in der 21. Minute ausbauen. Fünf Minuten vor Ende der Partie gelang es den Ludwigsburgern zum Stand von 5:5 auszugleichen. Leider war das Quäntchen Glück an diesem Tag nicht auf Seiten des EKBs. Nach einer teils umstrittenen Situation im Angriff des EKBs erzielten die Ludwigsburger 33 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Siegtreffer.

Weiterlesen

C-Jugend hält lange mit

Youngster 2.jpg

Besigheim – (ashr) Zum Rückspiel empfingen die C-Jugendlichen den Titelanwärter HC Oppenweiler-Backnang. Während die Gäste an der Spitze der Bezirksliga thront, müssen die Jungs vom EKB im Tabellenkeller um jeden Punkt kämpfen. Trotz der augenscheinlich klaren Verhältnisse kämpften sich die EKB Boys recht gut in die Partie, sodass die Zuschauer nach elf Zeigerumdrehungen eine 6:4 Führungen bejubeln durften. Dieser Vorsprung hatte bis zur 16. Spielminute bestand, ehe die Gäste besser ins Spiel kamen und sich zum Halbzeitpfiff mit 11:15 Toren absetzten.

Weiterlesen

EKB plant Wiedereinstieg in das Training

EKB Logo 250x83

Besigheim – (ashr) Keine leichten Wochen liegen hinter EKB Vorstand Andreas Schneider und dessen Team. „Wir freuen uns, dass es in absehbarer Zeit wieder mit dem Handball losgeht…“ so das einstimmige Statement der Vorstandschaft. Seit Mitte März gab es etliche Skype Konferenzen zur Wiederaufnahme des Handballsportes. Seit Lockerung der Landesverordnungen, geht es darum, ein Konzept zu erstellen, mit dem ein Trainingsbetrieb unter vorgegebenen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben wieder möglich ist. Dieses Konzept wird nun bei der Stadtverwaltung Besigheim vorgestellt. Wenn diese dann dem Hygienekonzept zustimmt, kann langsam wieder ein eingeschränkter Trainingsbetrieb starten. „Training soll Spaß machen“ so Jugendleiter Jörg Reisinger. Jedoch ist an einen Trainingsbetrieb wie vor Ausbruch der Corona Pandemie noch lange nicht zu denken. So werden zuerst die aktiven Mannschaften den Trainingseinstieg nach der abrupt beendeten Saison 2019/2020 versuchen. Die Trainer der Jugendmannschaften von der C-, D-, und E-Jugend werden nach Freigabe der Hygieneverodnung durch die Stadt final entscheiden, zu welchem Zeitpunkt das Training wieder aufgenommen wird.

Zehn Punkte bilden den Rahmen in dem sich der Trainingsbetrieb abspielen soll. Dazu gehört unter anderem die Unterweisung aller Betreuer, Trainer und Spieler in die Vorgaben des Trainingsbetriebs, die Maßnahmen des Vereines und des verantwortungsvollen Umgangs damit sowie die Gruppengrößen. Maximal zwei Gruppen mit je zehn Personen inklusive Trainer dürfen zum Beispiel in die Neckarhalle. Ansammlungen im Bereich der Sportstätte sind untersagt, die Sportler müssen müssen sich bereits außerhalb der Sportanlage umziehen; Umkleiden und Sanitätsräume – insbesondere Duschräume – bleiben mit Ausnahme der Toiletten geschlossen. Auch gilt im Trainingsbetrieb die Abstandsregel von 1,5 Metern und kein körperlicher Kontakt. Jeder Spieler benützt seinen eigenen Ball bzw. bekommt einen Ball vom Verein gestellt und ist im Rahmen der Hygieneregeln selbst für seine Reinigung innerhalb und nach dem Training verantwortlich. Das Bringen und Abholen von Kindern ist nur bis bzw. ab dem Sportgelände gestattet.

 Bleibt noch die Dokumentation der Trainingsteilnehmer und der Archivierung. Wie bei allen Einrichtungen so gilt auch hier: von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht vierzehn Tage vergangen sind oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

 

C-Jugend des EKB stellt HSG Neckar FBH ein Bein

Youngster 7Besigheim – (ashr) Mit einem 24:24 unentschieden überraschten die C-Jugendlichen ihre Betreuer Jannik Hübner und Benjamin Ketterle im vorletzten Spiel in der Bezirksliga gegen den Tabellendritten HSG Neckar FBH. Torsteher Marcel Gottwald war es, den die Mannschaft nach dem Schlußpfiff beinahe erdrückte. Er vereitelte die letzte Chance der HSG zum Sieg in dem er einen Siebenmeter an den Pfosten lenken konnte. Die gut agierende Abwehr der Gäste stellte den EKB Angriff auf eine harte Probe. Über 0:1 und 2:5 hechelten die EKB Jungs während der gesamten ersten Halbzeit einem Rückstand hinterher. 

Weiterlesen

A-Jugend verliert "Endspiel" um möglichen Platz zwei

Youngster 3

Besigheim – (ashr)   Zum Auswärtsspiel bei der HSG Sulzbach-Murrhardt trat der EKB verletzungsbedingt mit nur acht Feldspielern an, davon Moritz Bettels aus der eigenen B-Jugend.  Trotz dieser nicht ganz optimalen Ausgangslage war man nicht gewollt das Spiel um den zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse kampflos aufzugeben. Die Gastgeber spielten über die gesamten sechzig Minuten eine sehr harte Abwehr und Mitte der ersten Hälfte war der EKB auf nur noch sechs gesunde Feldspieler eingeschränkt. Torben Messerschmid brach sich den Arm und Jakob Huber bekam einen heftigen Schlag an den Kopf, der in der Folgezeit nur sporadische Kurzeinsätze zuließ. Leider unterband der Unparteiische aus Aldingen  die Härte der Heimmannschaft nicht. Handball wurde auch gespielt.

Weiterlesen

Abstieg in die Kreisliga D

Men 7

Besigheim – (ashr) Die zweite aktive Mannschaft des EKB bleibt auch im elften Spiel ohne Sieg und ist nun auch rechnerisch nach zwei Jahren Kreisliga C wieder abgestiegen. Gegen die dritte Mannschaft der HSG Sulzbach-Murrhardt verliefen die ersten fünfzehn Minuten sehr ausgeglichen. Im weiteren Verlauf leistete man sich zu viele technische Patzer, so dass die HSG von 6:6 über 10:6 bis zum Seitenwechsel auf 16:8 Tore davon ziehen konnte.

Weiterlesen

Login Mobile

Mehr über uns und unsere Aktivitäten gibt's im internen Bereich ...